Vegetarische Carbonara mit Champignons und Schnittlauch

Champignon Carbonara
Champignon Carbonara

Hallo Freunde des guten Geschmacks,

falls Ihr Euch jetzt fragt, ob das hier ein Scherz sein soll, dem kann ich versichern, nein das ist keiner :-)  In diesem Beitrag geht es tatsächlich um das Rezept für eine vegetarische Carbonara! Warum auch nicht. Ich liebe Carbonara, liebe die Einfachheit vom Gericht, wie schnell es zubereitet ist und natürlich auch den Geschmack. Und es muss ja nicht immer und überall Fleisch drin sein. Die Quintessenz einer Carbonara ist für mich auch nicht der Fleischgeschmack, sondern die Herangehensweise, die Leichtigkeit der cremigen Soße, das Spiel aus Nudelwasser, Ei und Parmesan. Den Speck kann man meiner Meinung nach durch alles ersetzten. Man kann das verwenden, auf was man gerade Lust hat. In diesem Fall eben auf Champignons und Schnittlauch.

Ich möchte an dieser Stelle jetzt auch keine großen Reden schwingen. Das Rezept ist einfach, geht schnell und ist echt lecker. Wer keine Champignons mag, kann auch andere Zutaten verwenden. Vielleicht Zucchini, Paprika oder auch gerne gebratenen Tofu. Alles ist erlaubt, denn die Carbonara stellt sich nicht durch Fleisch in den Vordergrund ;-)

  • Etwa 20 Minuten
  • Für 2 Personen
  • Einfach
Drucken

Zutaten:

  • 250 g Spaghetti
  • 225 g braune Champignons
  • 20 g Schnittlauch
  • 25 g Parmesan
  • 4 Eigelb
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 El Olivenöl

So geht’s:

  1. Als erstes einen großen Topf mit viel Wasser für Nudeln auf den Herd stellen und das Wasser zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, gut salzen und die Pasta hineingeben. Während die Pasta gart, immer mal wieder durchrühren.
  2. In der Zwischenzeit die Champignons wenn nötig grob reinigen, den Stil abschneiden und anschließend die Champignons in Scheiben schneiden. Den Schnittlauch klein hacken. Die Eier trennen und das Eigelb in eine große Schüssel geben. Den Parmesan raspeln und zum Eigelb in die Schüssel geben. Ein wenig von dem Parmesan für die Garnierung beiseite legen. Die Ei-Parmesan-Mischung mit Salz und Pfeffer würzen. Jetzt die Mischung mit einer Gabel gründlich verquirlen. Anschließend die Ei-Parmesan-Mischung beiseite stellen.
  3. Eine Pfanne bei hoher Hitze auf den Herd stellen. Sobald die Pfanne schön heiß ist, Olivenöl hineingeben. Jetzt die Pilze in die Pfanne geben und scharf anbraten. Darauf achten, dass die Pilze nicht übereinander liegen. Etwas Pfeffer hinzufügen und die Champignon-Scheiben von beiden Seiten 2 Minuten braten.
  4. Sind die Schnittflächen der Champignons schön gebräunt, die Pfanne vom Herd nehmen und den Schnittlauch hinzufügen. Einmal durchschwenken und die Pfanne beiseite stellen.
  5. Sobald die Nudeln gar sind, direkt aus dem kochenden Wasser heraus zur Ei-Parmesan-Mischung geben. 2 – 3 Suppenkellen vom Nudelwasser dazuschütten und eine gute Portion Pfeffer hinzufügen. Dann die Nudeln ordentlich mit der Ei-Parmesan-Mischung vermengen. Dann die Champignons mit dem Schnittlauch dazugeben und noch einmal gut durchmischen. Am besten geht das übrigens mit einer Küchen bzw. Grillzange. Nach und nach entsteht durch Nudelwasser, Eigelb und Parmesan eine cremige Soße.
  6. Dann kann auch schon serviert werden. Das Gericht sollte sofort verputzt werden und nicht lange rumstehen. Zum Schluss noch mit dem restlichen Parmesan garnieren. Fertig.