15 Minuten Feierabend-Küche: Spinat-Ricotta Tortellini an Schinken-Mozzarella-Sahne Soße

Februar 2018
Rezept: Spinat-Ricotta Tortellini an Schinken-Mozzarella Sahne Soße
Rezept: Spinat-Ricotta Tortellini an Schinken-Mozzarella Sahne Soße

Hallo Freunde des guten Geschmacks,

der eine oder andere erinnert sich vielleicht noch an mein Geschwafel in diesem Beitrag. Es geht um das Thema schnelle Küche. Rezepte, die wir nach getaner harter Arbeit mit links in der Küche zubereiten können. Das wird für die nächsten Wochen bis Monate bis Jahre, bis ich irgendwann meinen Job verliere und auf einmal genug Zeit habe, hier auf dem Blog auch immer wieder ein Thema sein. Denn unter Woche ist die Zeit bei mir rar und bei Euch vielleicht auch. Meine Gnocchi in Tomaten-Mozzarella Soße waren da erst der Anfang.

Das heutige Rezept ist auch wieder so ein Speedy Gonzales unter meinen Nudelgerichten. Erneut greife ich auf „frische“ Pasta zurück. In diesem Fall auf Spinat-Ricotta Tortellini. Abermals brauchen wir nur eine Pfanne und keinen Topf mit kochendem Wasser. Zuerst kommt die Basis für die Soße, dann kommt die Pasta und zum Schluss das cremige Highlight.

Ich verspreche nichts, außer vielleicht das es lecker wird und das Ihr es mit Sicherheit in knapp 15 Minuten fertig auf dem Tisch stehen habt. Probiert mein Rezept doch mal aus.

  • Etwa 15 Minuten
  • Für 2 Personen
  • Einfach
Drucken

Zutaten:

  • 750 g frische Tortellini
    (aus der Kühltheke z.B. von Hilcona o. Giovanni Rana)
  • 1 Zwiebel, weiß ca. 65 g
  • 1 Knoblauchzehe ca. 3 g
  • 15 g Basilikum
  • Saft einer halben Zitrone
  • 200 g Kochsahne
  • 10 g Butter
  • 60 g Mozzarella gerieben
  • 100 g Prosciutto cotto Schinken
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 El Olivenöl
  • 80 ml Wasser

So geht’s:

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen. Beides in feine Würfel schneiden. Basilikum, bis auf ein paar Blätter für die Garnierung klein hacken. Schinken in 1 cm große Quadrate schneiden.
  2. Eine Pfanne bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen. Sobald die Pfanne heiß ist, 1 El Olivenöl hineingeben. Zwiebel und Knoblauch Würfel in der Pfanne verteilen und eine Prise Salz hinzufügen. Einmal durchrühren und so lange brutzeln lassen, bis die Zwiebel-Würfel weich werden. Dann mit dem Saft einer halben Zitrone ablöschen.
  3. Tortellini in die Pfanne geben und einmal gut durchrühren. Die Pfanne mit 80 ml Wasser auffüllen. Das Ganze so lange köcheln lassen, bis 2/3 vom Wasser verkocht sind. Dann die Butter hinzufügen und durchrühren.
  4. Sobald die Butter geschmolzen ist, alles mit der Kochsahne auffüllen und den geriebenen Mozzarella sowie den Schinken hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dann noch einmal gut durchrühren und 5 Minuten köcheln lassen.
  5. Zum Schluss das gehackte Basilikum hinzufügen und unterrühren. Dann die Pasta servieren und mit ein paar Blättern Basilikum und einer Prise Pfeffer garnieren.

fertig …

Rezept: Spinat-Ricotta Tortellini an Schinken-Mozzarella Sahne Soße

3 Leute schrieben was dazu:

  1. Von Anonymous am 28.06.2018

    Junior (5) hat sich – mal wieder – Tortellini gewünscht. Auf der Suche nach Inspiration bin ich hier gelandet, und da ich Mozzarella liebe, fiel die Entscheidung nicht schwer. Bei uns gab es keinen Schinken, dafür mehr Mozzarella, außerdem Milch statt Sahne. Sehr lecker, auch Junior war hochzufrieden und hat nicht mal über das Basilikum gemeckert. Vielen Dank!

    Liebe Grüße,
    Judith

    Antworten
  2. Von bknicole am 21.02.2018

    Damit triffst du ja voll meinen Geschmack, denn sowas koche ich mir auch verdammt oft. Der Grund ist simpel und der gleiche wie bei dir: Es geht schnell und schmeckt dazu auch noch gut. Unter der Woche habe ich nämlich auch nicht immer Zeit um groß zu kochen. Ansonsten muss ich noch loswerden, dass ich Tortellini liebe. Die könnte ich auch ständig essen.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Erstmal danke für deine lieben Worte und das Kompliment <3.
    Also ich finde gerade bei Essensbildern einen einheitlichen Feed dämlich, denn wie du schon sagtest: Da kann man so schön mit Hintergründen spielen. Übrigens finde ich es auch total lächerlich, dass manche da Essen als Deko drum herum legen. Also ernsthaft, wieso? Und hoffentlich wird das dann nicht weggeschmissen, weil das wäre ne absolute Verschwendung. Ich finde deine Bilder immer richtig toll, du brauchst das gar nicht und ich finde es super, dass du dir da nichts einreden lässt. Ich bin auf jeden Fall großer Fan deines Feeds.

    Da hast du Recht, was heißt schon erfolgreich auf Instagram. Also ich bin happy das ich mittlerweile über 500 bin und blicke da ganz entspannt in die Zukunft. Klar freue ich mich über jeden ernst gemeinten Follower, aber ich muss mir da auch keinen Druck machen. Ich hoffe nur, dass der Trend irgendwann wieder zu mehr Ehrlichkeit geht.

    Vielleicht gab es da auch Alternativen, aber das dann alles in einer Sprache zu erklären die nicht die Eigene ist war mir dann zu kompliziert. Am Ende versteht es die Person doch falsch und ich bekomme doch normale Milch. Ich hatte die Milchprodukte zur Sicherheit einfach gemieden, weil dann wusste ich auch das es mir gut geht. Einzig laktose- und glutenfreie Brownies aus dem Supermarkt habe ich mir immer gekauft. Da hatte ich auch was Süßes und die waren dazu noch mega lecker und auch gar nicht so teuer. Wobei ne Kommilitonin jetzt zu mir meinte, dass das wohl nicht meine Serie ist, gerade weil ich solche Figuren überhaupt nicht mag. Die nerven mich immer total. Werde jetzt erstmal Everything Sucks schauen, die hörte sich von der Handlung her ganz lustig an und ist ja auch ne Comedy.

    Aww Dankeschön für die lieben worte zum Outfit.

    Antworten

Was sagst Du dazu?

Wenn Du ein Kommentar hinterlässt, wird es nicht sofort veröffentlicht. Dein Kommentar wird von mir geprüft und manuell freigegeben. Du kannst auch anonym ein Kommentar hinterlassen. Dafür die Felder Name, E-Mail und Webseite leer lassen. Diese sind optional und müssen nicht ausgefüllt werden. Pflichtfelder sind ensprechend mit * markiert.