Spaghetti mit Bacon, Mais, Frühlingszwiebeln und Sahne

Spaghetti mit Bacon, Mais, Frühlingszwiebeln und Sahne
Spaghetti mit Bacon, Mais, Frühlingszwiebeln und Sahne

Hallo Freunde des guten Geschmacks,

ich mache es mir mal einfach und sage Euch, das hier ist die perfekte Pasta für den Frühling. Warum? Weil Frühlingszwiebeln drin sind 😉 Und, weil das Gericht mit Mais und Nudeln wie die Sonne, schön gelb strahlt 😀 Dass ich auf die Kombination von Frühlingszwiebeln, Mais, Bacon und Sahne stehe, könnte der eine oder andere aufmerksame Leser bereits wissen. Irgendwann ist dann aber auch mal gut. Das hier wird also vorerst meine letzte Idee mit diesen Komponenten.

An diesem Rezept liebe ich, wie alles zusammenarbeitet. Zuerst lässt man das Fett vom Bacon aus und darin schwitzt man dann Knoblauch, Frühlingszwiebeln und Mais an. Mit der Sahne löscht man alles ab und durch ein wenig Nudelwasser entsteht eine leicht cremige Soße.

Beim Bacon müsst Ihr nur darauf achten, dass die Pfanne nicht zu heiß ist. Er soll ja langsam sein Fett abgeben und dabei nicht verbrennen. Bei dem einen Herd ist das die mittlere Stufe. Bei dem anderen kann es auch eine darunter sein. Der Bacon zieht sich beim Auslassen zusammen und verliert etwa die Hälfte seiner ursprünglichen Größe. Sobald das geschehen ist, der Bacon schön gebräunt und an den Rändern knusprig ist, nehmt Ihr den Bacon aus der Pfanne und legt ihn auf ein Stück Küchenrolle. Das saugt überschüssiges Fett auf und sorgt dafür, dass er richtig schön kross wird.

Während Ihr das alles macht, schwimmt die Pasta im kochenden Wasser. Am Ende kommt dann alles zusammen. Ehrlich gesagt, nicht nur wegen der Frühlingszwiebeln ist mein Rezept perfekt für die jetzige Zeit. Das Gericht ist herrlich frisch, relativ leicht und auch schön aromatisch. Probiert es doch mal aus.

  • Etwa 20 Minuten
  • Für 2 – 3 Personen
  • Einfach
Drucken

Zutaten:

  • 250 g Spaghetti
  • 120 g Frühlingszwiebeln
  • 1 – 2 Knoblauchzehen ca. 7 g
  • 5 Scheibe Bacon ca. 75 g
  • 1 Dose Mais, Abtropfgewicht 285 g
  • 100 g Sahne
  • Salz
  • Pfeffer

So geht’s:

  1. Als erstes einen großen Topf mit ausreichend Wasser auf den Herd stellen und das Wasser zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, gut salzen und die Spaghetti hineingeben. Unter gelegentlichem Rühren, die Pasta al dente garen.
  2. Zur selben Zeit eine Pfanne bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen. Sobald die Pfanne schön heiß ist, die Bacon-Scheiben hineingeben. Vom Bacon das Fett auslassen und so lange garen, bis er schön braun ist. Zwischendurch, nach etwa 3 Minuten den Bacon wenden. Sobald das Fett ausgelassen ist, die Bacon-Scheiben auf einem Stück Küchenrolle legen. Das saugt überschüssiges Fett auf.
  3. Während die Bacon-Scheiben in der Pfanne brutzeln, den Mais aus der Dose holen, durch ein Sieb abtropfen lassen und unter kaltem Wasser abspülen. Den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, trocken tupfen und der Länge nach in Ringe schneiden.
  4. Sobald die Bacon-Scheiben fertig sind, Knoblauch und Frühlingszwiebeln im ausgelassenen Fett vom Bacon anschwitzen. Einmal gut durchrühren und nach 30 Sekunden den Mais hinzufügen. Noch einmal gut durchrühren und dann die Sahne dazuschütten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Die Pasta sollte nun gar sein. Mit einer Küchen bzw. Grillzange die Spaghetti aus dem Topf heraus direkt in die Pfanne geben. Dabei auch etwas von dem Nudelwasser mitnehmen. Ein guter Schuss mit einer Suppenkelle darf es schon sein. Dann die Pasta mit den anderen Zutaten gut vermischen und das Ganze für knapp 60 Sekunden unter gelegentlichem Rühren auf dem Herd lassen. Durch Sahne und Nudelwasser entsteht eine herrliche Soße. Den Bacon grob klein schneiden und dazugeben. Noch ein letztes Mal alles vermischen.
  6. Dann kann auch schon serviert werden. Die Pasta auf Tellern verteilen und genießen. Fertig.