Spaghetti Bolognese von der Chorizo mit Rosmarin und Parmesan

Juni 2018
Spaghetti Bolognese von der Chorizo
Spaghetti Bolognese von der Chorizo

Hallo Freunde des guten Geschmacks,

einen Teller mit schmackhafter Bolognese verschmähen die wenigsten von uns. Warum sollte man auch? Ich für meinen Teil bin ein mega Fan von dem italienischen Klassiker und ich habe auch schon so einige Portionen in meinem Leben verschlungen. Selbst nach 32 Jahren liebe ich den Geschmack immer noch. ;-) Als ich vor kurzem mal wieder eine Fuhre kochen wollte und im heimischen Supermarkt die Zutaten zusammentrug, viel mir im Kühlregal die Chorizo ins Auge. Da dachte ich mir hey, warum nicht mal eine Bolognese aus der spanischen Traditionswurst machen. Gedacht, getan und so fand ich mich 20 Minuten später in der Küche wieder, um die Chorizo für ihren Auftritt vorzubereiten.

Das Markenzeichen der Chorizo ist ihre rote Farbe. Diese erhält die Wurst durch eine gehörige Portion Paprikapulver. 4 bis 6 Wochen gibt man der Chorizo Zeit zu reifen. Durch die Wartezeit wird die Wurst hart und gleicht von Textur und Struktur einer abgehangenen Salami. Es gibt die Chorizo aber auch in weich. Dann ähnelt sie entfernt, von der Festigkeit, einer deutschen Bratwurst. Für mein Rezept brauchen wir genau diese Variante. Die Haut wird entfernt und das Fleisch wird zu einer Art grobem Hackfleisch verarbeitet.

Mein Rezept ist denkbar einfach. Zu beachten gibt es nichts. Ich gebe zu, 40 Minuten sind schon relativ lang für ein Pastagericht, aber dafür wird man mit einem unheimlich aromatischen Geschmack belohnt. Die gegrillte Paprika aus dem Glas und der Rosmarin harmonieren wunderbar mit der Chorizo. Also wenn Ihr auf Geschmacksbomben steht, probiert mein Rezept doch mal aus.

  • Etwa 40 Minuten
  • Für 2 – 3 Personen
  • Einfach
Drucken

Zutaten:

  • 2 – 3 Rosmarinzweige ca. 6 g
  • 300 g „frische“ Chorizo
  • 1 Dose Kirschtomaten 400 g
  • 130 g gegrillte Paprika aus dem Glas
  • 250 g Spaghetti
  • 25 g Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer

So geht’s:

  1. Als erstes die Haut von der Chorizo entfernen. Dafür die Haut der Länge nach einschneiden und mithilfe des Messers abpellen.
  2. Im Anschluss eine Pfanne bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen. Sobald die Pfanne schön heiß ist, die Chorizo mit den Händen zerreisen und in die Pfanne geben. Wir wollen am Ende ja eine Art grobes Hackfleisch haben. Mit den Händen können wir die Wurst ganz einfach nach Belieben zerkleinern. Dafür einfach Stück für Stück die Chorizo in kleinere Stücke reißen und in die Pfanne geben. Nach und nach gibt die Chorizo ihr Fett ab. Unter gelegentlichem rühren, braten wir die Chorizo 8 Minuten. Ggf. währenddessen mit einem Kochlöffel die Wurst weiter zerkleinern.
  3. In der Zwischenzeit einen großen Topf mit ausreichend Wasser für die Pasta auf den Herd stellen und das Wasser zum Kochen bringen. Den Rosmarin vom Zweig zupfen und klein hacken. Die gegrillte Paprika aus dem Glas holen und leicht abtropfen lassen. Den Parmesan reiben. Sobald das Wasser für die Pasta kocht, gut salzen.
  4. Nach den 8 Minuten den Rosmarin und die Paprika dazugeben. Einmal umrühren und weitere 5 Minuten brutzeln lassen. Dann folgen die Kirschtomaten aus der Dose. Die Dose zu 1/3 mit Wasser füllen und die Flüssigkeit ebenfalls in die Pfanne geben. Das Ganze 20 Minuten köcheln lassen. Währenddessen immer mal wieder durchrühren und dabei die Kirschtomaten zerdrücken.
  5. Nach 10 Minuten die Pasta ins kochende Wasser geben. Damit die Pasta nicht aneinanderklebt, immer mal wieder durchrühren.
  6. Nach weiteren 10 Minuten sind Pasta und Soße im Grunde fertig. Noch schnell einen Großteil vom geriebenen Parmesan zur Soße geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ein wenig Parmesan für die Garnierung beiseite legen.
  7. Jetzt die Spaghetti aus dem kochenden Wasser heraus direkt in die Pfanne zur Soße geben. Das geht am besten mit einer Grill bzw. Küchenzange. Dabei auch ruhig etwas von dem Kochwasser mitnehmen. Ihr könnt die Nudeln auch abgießen und dann zur Soße geben. Fangt dann aber ein wenig vom Kochwasser ab.
  8. Jetzt die Pasta mit der Soße ordentlich vermischen. Dann kann auch schon serviert werden. Die Pasta auf Teller verteilen und mit dem restlichen Parmesan garnieren. Fertig.

4 Leute schrieben was dazu:

  1. Von Die Küchenwiesel am 25.06.2018

    Die Idee mit der Chorizo ist ja einfach mal mega gut! Ich frag mich gerade, warum wir da noch nicht selber drauf gekommen sind. Das werden wir mal ausprobieren. :)

    lg Anna

    Antworten
    • Von Daniel am 25.06.2018

      Ach weißt du, das frage ich mich auch bei so vielen genialen Ideen, die ich so sehe ;-) Danke dir für das Kompliment. Ich hoffe, es wird dir schmecken.

      Antworten
  2. Von Katja aka Kaffeebohne am 25.06.2018

    Hört sich gut an und sieht extrem lecker aus.
    Kommt auf die Nachkochliste.
    Danke fürs Teilen.
    LG
    Katja aka Kaffeebohne

    Antworten
    • Von Daniel am 25.06.2018

      Hi Katja,
      danke dir für die Blumen.
      Das freut mich.

      Antworten

Was sagst Du dazu?

Wenn Du ein Kommentar hinterlässt, wird es nicht sofort veröffentlicht. Dein Kommentar wird von mir geprüft und manuell freigegeben. Du kannst auch anonym ein Kommentar hinterlassen. Dafür die Felder Name, E-Mail und Webseite leer lassen. Diese sind optional und müssen nicht ausgefüllt werden. Pflichtfelder sind ensprechend mit * markiert.