Schnelle Spaghetti in Tomaten-Hackfleisch Soße mit Spinat und Fenchelsamen

März 2018
Rezept: Spaghetti in Tomaten-Hackfleisch Soße mit Spinat und Fenchelsamen
Rezept: Spaghetti in Tomaten-Hackfleisch Soße mit Spinat und Fenchelsamen

Hallo Freunde des guten Geschmacks,

Spaghetti Bolognese kennen wir ja alle. Aber sollte man jedes Gericht, welches mit den Komponenten Spaghetti, Hackfleisch und Tomate arbeitet als Bolognese bezeichnen? Eher nicht. Ich hab mich ganz bewusst dazu entschieden, dass Wort „Bolognese“ hier aus dem Gericht raus zu lassen. Am Ende bekomme ich noch Stress mit all den Traditionalisten da draußen :D

Denn in meiner Tomaten-Hackfleisch Soße stecken ein paar Zutaten drin, die in einer klassischen Bolognese nicht zu finden sind. Zum Beispiel meine neuen Freunde, die Fenchelsamen. Aber auch schmackhafte Worcestershiresauce und frischer Spinat. Auch von der Zubereitungszeit her ist meine Soße Lichtjahre von der Bolognese entfernt. Denn wo Letzteres mehrere Stunden vor sich hin köchelt, braucht mein Gericht gerade einmal 30 Minuten, bis es fertig auf dem Tisch steht.

Eigentlich wollte ich nur eine schnelle Bolognese aus dem Hut zaubern. Aber als ich so in der Küche stand und mit der Zubereitung beschäftigt war, dachte ich mir, hau doch noch das und das und das dazu und schau, was dabei herauskommt :-) Von den Fenchelsamen kommt nur sehr wenig in die Soße. Sie soll ja nicht nach Lakritzbonbons schmecken. Für eine gewisse Würze sorgen eine Prise Kreuzkümmel und ein Schuss Worcestershiresauce. Der Spinat bringt nicht nur einen schönen Farbakzent ins Gericht, sondern erhöht auch den Gemüseanteil ;-)

Am Ende wurde es keine schnelle Bolognese, sondern eine schnelle Tomaten-Hackfleisch Soße mit Spinat und Fenchelsamen. Probiert mein Rezept doch mal aus. Keine Angst, die Fenchelsamen ruinieren das Gericht nicht. Im Gegenteil. Die Pastasoße ist herrlich würzig und bringt endlich mal neue Aromen auf die Zunge ;-)

  • Etwa 30 Minuten
  • Für 4 Personen
  • Einfach
Drucken

Zutaten:

  • 250 g Spaghetti
  • 500 g Hackfleisch Halb/Halb
  • 1 Zwiebel ca. 120 g
  • 2 Knoblauchzehen ca. 6 g
  • 100 g frischer Spinat
  • 1 Dose Ganze Tomaten
  • 1 El Tomatenmark
  • Prise Kreuzkümmel
  • Prise Fenchelsamen
  • 2 Tl Paprikapulver
  • 2 Tl getrockneter Oregano
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 El Worcestershiresauce
  • 1 El Olivenöl
  • Etwas gerieben Parmesan

So geht’s:

  1. Zu allererst die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Die Zwiebel anschließend in feine Würfel und den Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Den Spinat wenn nötig waschen und trocken tupfen.
  2. Jetzt einen großen Topf bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen. Sobald der Topf schön heiß ist, Olivenöl hineingeben. Dann das Hackfleisch dazugeben und anbraten. Nach kurzer Zeit tritt Fett aus dem Fleisch aus. Das Hackfleisch so lange braten, bis das Fett verkocht ist und es ordentlich im Topf brutzelt. Am Boden des Topfes sollte sich nach und nach ein Bratensatz bilden. Dann die Zwiebelwürfel und die Knoblauchscheiben hinzugeben und einmal gut durchrühren. Das Ganze für 1 Minute unter gelegentlichem Rühren brutzeln lassen. Im Anschluss Kreuzkümmel, Fenchelsamen, getrockneten Oregano, Paprikapulver, Salz und Pfeffer hinzufügen und einmal gut durchrühren. Dann das Tomatenmark einrühren.
  3. Jetzt das Ganze mit der Worcestershiresauce ablöschen. Dann die Dosentomaten hinzugeben und die Dose anschließend zur Hälfte mit Wasser füllen. Das Wasser ebenfalls hinzugeben. Das Ganze jetzt für 10 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch mit einem Kochlöffel die Tomaten zerdrücken.
  4. In der Zwischenzeit einen Topf mit ausreichend Wasser für die Pasta auf den Herd stellen. Sobald das Wasser kocht, ordentlich salzen und die Pasta hineingeben. Ab und zu umrühren und die Pasta gar kochen.
  5. Nach den 10 Minuten den Spinat zur Tomaten-Hackfleisch Soße geben. Den Topf mit einem Deckel verschließen und 30 Sekunden warten. Der Spinat fällt blitzschnell in sich zusammen. Dann den Deckel vom Topf nehmen und den Spinat unterrühren. Die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Sobald die Pasta gar ist, abgießen und zurück in den Topf geben. Dann die Soße zu den Nudeln geben und beides ordentlich miteinander vermischen.
  7. Danach kann auch schon serviert werden. Für die Garnierung ein wenig geriebenen Parmesan über die Pasta geben. Fertig.

4 Leute schrieben was dazu:

  1. Von Tanja am 22.03.2018

    Hallo Daniel,

    durch Zufall habe ich Deinen Blog entdeckt und gleich mal abonniert. Das Rezept gefällt mir richtig gut und wird demnächst ausprobiert.

    Es grüßt Dich aus Kevelaer

    Tanja

    Antworten
    • Von Daniel am 22.03.2018

      Hi Tanja, oh das ist aber lieb von Dir. Da bin ich ja gespannt, wie du das Rezept findest.

      Antworten
  2. Von Wolf Cashmere am 22.03.2018

    Alles o.k.
    Aber die halbe Dose mit Wasser lassen wir mal weg. Braucht kein Mensch….
    Garantiert.

    Antworten
    • Von Daniel am 22.03.2018

      Nun ja, wer es etwas kompackter mag, kann darauf verzichten

      Antworten

Was sagst Du dazu?

Wenn Du ein Kommentar hinterlässt, wird es nicht sofort veröffentlicht. Dein Kommentar wird von mir geprüft und manuell freigegeben. Du kannst auch anonym ein Kommentar hinterlassen. Dafür die Felder Name, E-Mail und Webseite leer lassen. Diese sind optional und müssen nicht ausgefüllt werden. Pflichtfelder sind ensprechend mit * markiert.