Weiße Bohnen Gemüsesuppe mit Cabanossi und Fenchelsamen

März 2018
Rezept: Weiße Bohnen Gemüse Suppe
Rezept: Weiße Bohnen Gemüse Suppe

Hallo Freunde des guten Geschmacks,

während ich diese Zeilen hier in die Tastatur haue, befinden wir uns bereits im März und damit haben wir eigentlich schon den meteorologischen Frühlingsbeginn hinter uns gebracht. Aber Ihr wisst ja, das heißt nichts. Ich sage es mal mit den Worten aus „Und täglich grüßt das Murmeltier“, „Nicht die warmen Schühchen vergessen, es ist saukalt da draußen“. Ja das ist es, die vergangene Woche war besonders hart. Morgens 6 Uhr am Bahnhof mit gefühlten 1000 Grad Minus.

Das Einzige, was bei dieser Kälte wirklich hilft, sind nicht Handschuhe, Mütze und ein dicker Schal, sondern gute, sehr gute Vorbereitungen. Vorbereitungen in Form dieser leckeren Kraft gebenden weißen Bohnen Gemüsesuppe mit Cabanossi und Fenchelsamen ;-) Die Cabanossi habe ich dabei im ersten Schritt im Topf schön scharf angebraten. Dadurch entwickelt sich am Boden des Topfes ein schmackhafter Bratensatz, welcher sich später wieder vom Boden löst und echten Geschmack in die Suppe bringt.

Eine kleine „Geheimzutat“ sind Fenchelsamen. Ich weiß, viele mögen die nicht, weil ihr Aroma stark an das von Anis erinnert. Aber keine Sorge, selbst wenn Ihr zu den Leuten gehört. Fenchelsamen harmonieren so gut mit Fleisch und die paar, die hier in der Suppe drin stecken, sorgen nicht dafür, dass das Anis-Aroma überwiegt.

Ein kleiner Tipp noch. Die weißen Bohnen aus der Dose spüle ich immer unter kaltem Wasser ab. Denn zum einen gefällt mir diese etwas schleimige Flüssigkeit nicht, in der die Bohnen lagen und zum anderen, spült man auch ein wenig diesen „Dosen-Geschmack“ ab. Am besten die Bohnen erst durch ein Sieb abtropfen lassen und dann mit kaltem Wasser ab bzw. durchspülen.

Ach ja eine Sache noch. Ich habe die Suppe jetzt schon einige Male gekocht. Der Bratansatz, welcher durch die Cabanossi entsteht, löst sich nach und nach selbst vom Boden. Durch das Hinzufügen von Karotten und Stangensellerie und auch Salz entwickelt sich Flüssigkeit im Topf. Beim Rühren kratzt man damit automatisch den Bratansatz vom Boden des Topfes.

Probiert mein Rezept doch mal aus. Es ist denkbar einfach, geht relativ schnell von der Hand und es reicht für mindestens 4 Personen. Die Suppe ist perfekt für die kalten Tage und bringt innere Kraft für die nächste Wartezeit am kalten Bahnhof ;-)

  • Etwa 30 Minuten
  • Für 4 – 6 Personen
  • Einfach
Drucken

Zutaten:

  • 2 Karotten ca. 160 g
  • 2 Stangensellerie ca. 110 g
  • 2 Zwiebel, weiß ca. 128 g
  • 2 Knoblauchzehen ca. 8 g
  • 1 – 2 Rosmarinzweige ca. 7g
  • 1 Tl gestrichen Fenchelsamen
  • 15 g Petersilie
  • 1 Dose Weiße Bohnen Abtropfgewicht 500 g
  • 1 Tl Tomatenmark
  • 2 Cabanossi 300 g
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 El Olivenöl
  • 1000 ml Wasser

So geht’s:

  1. Als Erstes Karotten und Stangensellerie waschen und trocken tupfen. Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Stangensellerie ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Knoblauchzehen ebenfalls schälen und in feine Würfel schneiden. Rosmarin vom Zweig zupfen und klein hacken. Weiße Bohnen aus der Dose durch ein Sieb abtropfen lassen und mit kaltem Wasser abspülen. Cabanossis der Länge nach vierteln. Dann in ca. 1 cm große Stücke schneiden.
  2. Einen großen Topf bei etwas höherer Hitze auf den Herd stellen. Sobald der Topf schön heiß ist, Olivenöl hinzugeben. Dann Cabanossi, Fenchelsamen und Rosmarin in den Topf geben und einmal durchrühren. Unter gelegentlichem Rühren das Fleisch scharf anbraten. Sobald sich am Topfboden ein Bratensatz entwickelt Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und unter gelegentlichem Rühren 1 Minute anschwitzen.
  3. Im Anschluss Karotten und Stangensellerie in den Topf geben und mit einer ordentlichen Portion Salz und Pfeffer würzen. Alles gut durchmischen und unter gelegentlichem Rühren 1 Minute braten. Anschließend das Tomatenmark einrühren.
  4. Den Topf anschließend mit 1000 ml Wasser auffüllen und einmal gut durchrühren.
  5. Die weißen Bohnen hinzugeben und unterrühren.
  6. Die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und den Topf mit einem Deckel verschließen. Die Suppe 15 – 20 Minuten, bis das Gemüse gar ist, köcheln lassen.
  7. Petersilie klein hacken und 2/3 davon in die Suppe geben.
  8. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann auf Schüsseln verteilen und mit der restlichen Petersilie garnieren.

Was sagst Du dazu?

Wenn Du ein Kommentar hinterlässt, wird es nicht sofort veröffentlicht. Dein Kommentar wird von mir geprüft und manuell freigegeben. Du kannst auch anonym ein Kommentar hinterlassen. Dafür die Felder Name, E-Mail und Webseite leer lassen. Diese sind optional und müssen nicht ausgefüllt werden. Pflichtfelder sind ensprechend mit * markiert.