Penne mit Brokkoli und Cabanossi in Frischkäse-Sahne Soße

März 2018
Rezept: Penne mit Brokkoli & Cabanossi in Frischkäse-Sahne Soße
Rezept: Penne mit Brokkoli & Cabanossi in Frischkäse-Sahne Soße

Hallo Freunde des guten Geschmacks,

ein paar Nudeln, etwas Brokkoli und eine gehörige Portion Cabanossi. Das Ganze noch gepaart mit Frischkäse, Sahne und schon bin ich glücklich :-) Die Idee zu diesem kleinen Pastagericht schwirrte schon lange Zeit in meinem Kopf herum und endlich habe ich es mal geschafft, mich hinzusetzten bzw. zu stellen und es in der Küche zu kochen. Der erste Versuch traf auch direkt ins Schwarze. Ihr wisst, ich stehe auf eine Einfache und vor allem, auf eine schnelle Küche. Dieses Nudelgericht erfüllt da direkt mal alle Kriterien. Es geht schnell, ist einfach und, was ja im Grunde am wichtigsten ist, es ist mega lecker.

Viel zu beachten gibt es bei der Zubereitung eigentlich nicht. Der Brokkoli sollte vielleicht nicht zu grob geschnitten sein. Schöne mundgerechte Stücke dürfen es schon sein. Die Cabanossi sollte schön scharf angebraten werden. Also nicht zu kurz brutzeln lassen. Damit sich der Frischkäse, die Sahne und ein Schuss vom Nudelwasser perfekt mit den anderen Zutaten verbindet, solltet Ihr alles gut durchrühren. Ich hab dabei mit zwei Kochlöffeln gearbeitet und so getan, als würde ich das Dressing bei einem Salat unterheben. Hat super funktioniert.

Falls Ihr nicht gerade eine Abneigung gegen Brokkoli habt, probiert mein Rezept doch mal aus. Ausreden, das Ihr keine Zeit habt, lasse ich hier nicht gelten! Denn schneller kann man fast nicht mehr kochen ;-)

  • Etwa 20 Minuten
  • Für 3 – 4 Personen
  • Einfach
Drucken

Zutaten:

  • 250 g Penne
  • 1 Brokkoli ca. 450 g
  • 1 Knoblauchzehe ca. 3 g
  • 2 Cabanossi Würste ca. 300 g
  • 100 g Frischkäse
  • 100 g Sahne
  • 1 El Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Etwas Muskatnuss
  • Prise Paprikapulver
  • Chiliflocken

So geht’s:

  1. Als erstes die Cabanossi der Länge nach halbieren. Danach beide Hälften quer in 1 cm dicke Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.
  2. Jetzt einen Topf mit ausreichend Wasser für die Pasta auf den Herd stellen. Sobald das Wasser kocht, gut salzen.
  3. Den Brokkoli waschen und den Strunk abschneiden. Dadurch lösen sich bereits die Röschen. Dann die Röschen in mundgerechte Stücke schneiden. Den Strunk sowie die Röschen für 5 Minuten ins kochende Salzwasser geben. Anschließend die Röschen herausnehmen und Beiseitestellen. Den Strunk im Wasser lassen. Dann die Pasta ins kochende Wasser geben und zwischendurch immer mal wieder umrühren.
  4. In der Zwischenzeit eine Pfanne bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen. Sobald die Pfanne schön heiß ist, Olivenöl hineingeben. Dann die Cabanossi  scharf anbraten. Sobald die Wurst schön braun ist, den Knoblauch und die Brokkoli-Röschen hinzufügen. Alles mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Paprikapulver würzen. Dann einmal alles gut durchrühren und 1 Minute brutzeln lassen.
  5. Danach den Frischkäse hinzugeben und einmal gut durchrühren. Der Frischkäse wird nach kurzer Zeit schmelzen. Im Anschluss die Sahne hinzufügen und aufkochen lassen.
  6. Sobald die Pasta gar ist, mit einer Schöpfkelle oder ähnlichem Werkzeug die Nudeln direkt aus dem kochenden Wasser heraus in die Pfanne zu den anderen Zutaten geben. Dabei auch ruhig etwas von dem Nudelwasser mitnehmen.
  7. Jetzt die Zutaten mit der Soße vermischen. Dafür am besten mit zwei Kochlöffeln arbeiten und die Zutaten, so als würde man das Dressing bei einem Salat unterheben mit der Soße vermischen. Dadurch verbindet sich die Soße perfekt mit der Pasta und dem Brokkoli. Das, etwa 30 Sekunden lang machen, bis Nudelwasser, Frischkäse und Sahne eine cremige Soße ergeben.
  8. Anschließend kann auch schon serviert werden. Für die Garnierung eine Prise Chiliflocken über die Pasta geben. Fertig.

Was sagst Du dazu?

Wenn Du ein Kommentar hinterlässt, wird es nicht sofort veröffentlicht. Dein Kommentar wird von mir geprüft und manuell freigegeben. Du kannst auch anonym ein Kommentar hinterlassen. Dafür die Felder Name, E-Mail und Webseite leer lassen. Diese sind optional und müssen nicht ausgefüllt werden. Pflichtfelder sind ensprechend mit * markiert.