Körnig, salzig, cremig gut: Vollkornbrot mit Kräuterbutter, Gurke und Makrele

Vollkornbrot mit Kräuterbutter, Gurke und Makrele

Hallo Freunde des guten Geschmacks,

es ist mal wieder an der Zeit für eine kleine Brotzeit. Diesmal im Programm: energiereiches Vollkornbrot, proteinreiche Makrelenfilets und cremige Kräuterbutter. Zusammen ein starkes Frühstück, welches zwar nicht mit geringen Kalorien glänzt, dafür aber viel Power spendet und lange satt macht.

Für mein Rezept verwende ich Makrelenfilets aus der Dose. Viele Leute sind ja der Meinung, dass der Dosenfisch minderwertig sei. Dies ist aber überhaupt nicht der Fall. Zum einen finden die Fische, nachdem sie gefangen wurden, ihren Weg direkt zur Fabrik. Dort werden sie sofort weiterverarbeitet und in Dosen abgepackt. Zum anderen bleiben die vielen Inhaltsstoffe und Vitamine beim Konservierung-Vorgang erhalten.

Ich liebe Fisch. Egal ob Seelachs, Wildlachs, Thunfisch, Hering oder, wie in diesem Fall die Makrele. Darum suche ich auch immer wieder Wege, den guten alten Fisch in Gerichten zu verarbeiten. Denn so eine Makrele, egal ob frisch, geräuchert oder aus der Dose liefert viel Eiweiß, Vitamin B3, Vitamin E, Kalium und vieles mehr. Also viel Gutes für den Körper.

Wenn Ihr auf Makrelen steht, dann probiert mein Vollkornbrot mit Kräuterbutter, Gurke und Makrele mal aus 🙂

  • Etwa 10 Minuten
  • Für 4 Personen
  • einfach
Drucken

Zutaten:

  • 4 Scheiben Vollkornbrot a 67 g
  • 2 Dosen Makrelenfilets aus der Dose in eigenem Saft (Abtropfgewicht 88 g, Füllmenge 125 g)
  • 60 g Schlangengurke
  • Saft einer halben Zitrone
  • 70 g Butter
  • 1 g Dill
  • 4 g Schnittlauch
  • 4 g Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer

So geht’s:

  1. Als Erstes kümmern wir uns um die Kräuterbutter. Die Butter selbst solltet Ihr 30 – 60 Minuten je nach Raumtemperatur vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank holen. Denn wenn sie zu hart ist, werdet Ihr Schwierigkeiten haben, die Butter mit den Kräutern zu vermischen. Ist die Butter weich genug, geben wir sie in eine Schüssel.
  2. Jetzt hacken wir den Dill, Schnittlauch und die Petersilie fein und geben die Kräuter zur Butter.
  3. Mit einer Gabel vermischen wir jetzt die Butter mit den Kräutern. Dabei geben wir auch etwas Salz und Pfeffer hinzu. Anschließend stellen wir unsere Kräuterbutter für ca. eine Stunde in den Kühlschrank.
  4. Ist unsere Kräuterbutter wieder schön fest, bestreichen wir mit ihr die 4 Scheiben Vollkornbrot.
  5. Dann schneiden wir die Schlangengurke in Scheiben und belegen damit unsere Vollkornbrote.
  6. Jetzt öffnen wir die Dosen mit den Makrelenfilets und lassen überschüssige Flüssigkeit ablaufen. Dafür geben wir die Makrelenfilets in ein Sieb und quetschen die Flüssigkeit aus. Danach geben wir den Zitronensaft darüber und vermischen diesen ordentlich mit den Makrelenfilets.
  7. Dann verteilen wir die Makrelenfilets auf unsere Vollkornbrote.
  8. Zum Schluss noch etwas Salz und Pfeffer darüberstreuen.

fertig …

Vollkornbrot mit Kräuterbutter, Gurke und Makrele